Warum sind Dreiecke so stark?

Sarah Wetherby/CC-BY-2.0

Dreiecke sind aufgrund ihrer inhärenten strukturellen Eigenschaften stark. Die Eckwinkel eines Dreiecks können sich nicht ohne eine begleitende Änderung der Kantenlänge ändern. Um die Form eines Dreiecks zu ändern, muss daher eine Kante kollabieren.



Kanten können viel stärker gemacht werden als Verbindungen. Dreiecke halten große Lasten, ohne zu kollabieren oder ihre Struktur zu verändern. Dreiecke sind die einzigen Polygone, die diese Eigenschaft haben. Zum Beispiel haben Dreiecke drei Verbindungen, während Quadrate vier haben. Wenn Kräfte auf ein Quadrat ausgeübt werden, neigt ein Quadrat eher dazu, seine Form zu verlieren. Ingenieure fügen oft eine Diagonale durch die Mitte eines Quadrats hinzu, wodurch es effektiv in zwei Dreiecke umgewandelt und stärker wird. Dreiecke sind die grundlegenden Bausteine ​​vieler zeitgenössischer Strukturen. Ihre starke, unflexible Struktur macht sie perfekt für zeitgenössische Designs. Sie werden in Architektur und Bauwesen verwendet, um Strukturen zu schaffen, die ein gewisses Gewicht tragen müssen, aber dennoch Grenzen der Materialfestigkeit aufweisen. Zum Beispiel werden Brücken und Fachwerke oft um Dreiecke herum konstruiert. Disneys Epcot Center ist ein weiteres erkennbares Beispiel für eine Struktur, bei der Dreiecke Stabilität in einer 3D-Struktur schaffen. Von allen zweidimensionalen Polygonen gilt das Dreieck aufgrund seiner inhärenten strukturellen Eigenschaften als das stärkste.