Wo ist die Erdkruste am dicksten?

Images Etc Ltd/Photodisc/Getty Images

Die Erdkruste ist unter den Kontinenten am dicksten. Die dünnsten Bereiche befinden sich unter den Ozeanen. Die durchschnittliche Dicke variiert stark je nach Geographie und ob die Kruste kontinental oder ozeanisch ist.



Die kontinentale Kruste oder die Kruste, die unter den Kontinenten liegt, ist normalerweise zwischen 30 und 45 Kilometer dick. Diese Mächtigkeiten sind auf den meisten Kontinenten zu finden und hängen von der Höhe über dem Meeresspiegel und Bergregionen ab. Obwohl es seltene Gebiete gibt, die mehr als 70 Kilometer dick sind, sind laut dem United States Geological Survey (USGS) weniger als 10 Prozent der Gesamtfläche der Erdkruste mehr als 50 Kilometer dick.

Dicken unter 30 Kilometern finden sich typischerweise nur unter dem Ozean und werden als ozeanische Kruste bezeichnet. Die dünnsten Abschnitte der Kruste sind nur etwa fünf Kilometer dick, was einem kleinen Bruchteil der Dicke der dicksten Teile der kontinentalen Kruste entspricht. Die Dicke der ozeanischen Kruste ist schwer abzuschätzen, wenn man nur die Nähe zu Kontinenten oder Breitengraden betrachtet, da die Kruste von Küste zu Küste und überall dazwischen stark variiert. An der Ostküste der Vereinigten Staaten beispielsweise reicht die ozeanische Kruste laut USGS zwischen 10 und 30 Kilometer dick.