Was ist ein Gebet von besonderer Absicht?

Ein Gebet von besonderer Absicht ist eine besondere Angelegenheit oder ein besonderer Zweck, für die Geistliche und Gemeindemitglieder entweder eine Messe feiern oder beten. Diese Gebete können eine Vielzahl lokaler, nationaler und internationaler Themen betreffen und beinhalten oft kirchliche Themen.



Bei einer katholischen Messe spricht ein Vertreter der Kirche ein Gebet mit besonderer Absicht und die Gemeinde antwortet lautstark mit den Worten: 'Herr, erhöre unser Gebet.' Der Vertreter liest zuerst ausgewählte Absichten vor und lädt dann die Gemeindemitglieder ein, in Stille für ihre eigenen Absichten zu beten.

Im katholischen Katechismus gibt es drei Arten von Gebeten: das vokale, das meditative und das kontemplative. Als besondere Absichten können alle drei dieser Gebetsarten angesehen werden. Sowohl der Leser als auch die Gemeindemitglieder sind stimmlich am Gebet beteiligt. Gebete mit besonderer Absicht sind meditativ in dem Sinne, dass sie es den Gemeindemitgliedern ermöglichen, sich auf Themen zu konzentrieren und zu reflektieren, die für die Kirchengemeinschaft von großer Bedeutung sind. Die Meditation über besondere Absichten ermöglicht es den Mitgliedern der Gemeinde auch, über eigene Gebete zu meditieren. Schließlich wird das kontemplative Gebet in Gesellschaft anderer verrichtet und konzentriert sich darauf, Gott zu hören. Im katholischen Glauben dient das Gebet dazu, Gott näher zu kommen und sich aktiv in die eigene Glaubensgemeinschaft einzubringen. Besondere Absichten helfen den Gemeindemitgliedern, durch kontemplatives Gebet nicht nur miteinander, sondern auch mit der Welt um sie herum verbunden zu werden.