Was sind einige Beispiele für literarische Konventionen?

Tom Merton/Caiaimage/Getty Images

Literarische Konventionen sind Merkmale oder Praktiken bestimmter Genres, die Leser oder Publikum als Techniken zur Erleichterung der Handlung verstehen, erkennen und akzeptieren. Die konventionelle Handlung bestimmter Liebesromane konzentriert sich auf eine männliche und eine weibliche Figur, die sich durch Schwierigkeiten und Missverständnisse kämpfen, bis sie sich ineinander verlieben.



Aktienfiguren sind eine literarische und dramatische Konvention. Beispiele sind die als Mann verkleidete Heldin im elisabethanischen Drama, die Vertraute des Helden, der hartgesottene Detektiv, der starke, stille Cowboy, das Mädchen von nebenan, der mysteriöse Fremde in der Stadt, die grausame Stiefmutter und der hübsche Prinz. Spezifische Konventionen für einen Kriminalroman beinhalten eine Leiche, die in den ersten drei Kapiteln oder früher auftaucht. Im Laufe der Handlung finden weitere Morde statt. Der Autor liefert geschickt versteckte Hinweise, und die Schuldigen werden am Ende des Buches vor Gericht gestellt, insbesondere durch die Fähigkeiten des Detektivs der Hauptfigur.