Was sind die Vor- und Nachteile staatlicher Vorschriften?

Werner Schnell/Moment/Getty Images

Laut der Library of Economics and Liberty helfen staatliche Regulierungen, Marktversagen abzuwenden und Ungerechtigkeiten innerhalb des Systems zu verbessern, aber Regulierungen stellen auch eine Belastung für Unternehmen und Einzelpersonen dar. Staatliche Vorschriften schränken die Freiheit ein, innerhalb derer man handelt; die gesellschaftlichen Ziele halten solche Eingriffe jedoch in einigen Fällen für notwendig.



Wenn sich Unternehmen auf eine Weise verhalten, die externe Effekte hervorruft, dienen staatliche Regulierungen dazu, dieses Versagen im Ergebnis des Wettbewerbs auszugleichen. Beispielsweise korrigieren staatliche Vorschriften zur Verschmutzung durch eine Produktionsanlage die externen Auswirkungen auf die lokalen Gemeinschaften in der Umgebung der Anlage. Auch staatliche Regulierungen korrigieren Ungleichheiten und fördern positive Freiheit oder die Möglichkeit, das eigene Potenzial auszuschöpfen; Initiativen wie Affirmative Action bieten Chancen in Bildung und Beschäftigung. Steuern oder direkte Kosten sind oft das Ergebnis staatlicher Regulierungen zur Korrektur externer Effekte. Im Sinne der sozialen Ungleichheit geht der Aufstieg einer Gruppe auf Kosten einer anderen. Dies liegt an den knappen Ressourcen, die in einer Gesellschaft zur Verfügung stehen. Staatliche Vorschriften führen zu unterschiedlichen Verhaltensweisen und Konsequenzen. Inwieweit solche Regelungen erforderlich sind, bestimmen die Regeln der Gesellschaft.