Was sind die Anpassungen eines Frosches?

Noel Zia Lee/CC-BY-2.0

Froschanpassungen umfassen spezielle Beine, Füße, Haut, Augen und Körperform. Frösche leben hauptsächlich im Wasser, daher verbessern viele ihrer Anpassungen ihre Fähigkeit, effektiv in einer aquatischen Umgebung zu leben.



Frösche haben lange und kräftige Beine, die es ihnen ermöglichen, über weite Strecken zu springen und zu schwimmen. Sie haben auch Schwimmfüße, die als Flossen dienen, um beim Schwimmen zu helfen. Die Körperform des Frosches ist stromlinienförmig, mit einem schlanken Körper, ohne Hals und einem breiten Kopf, der es ihm ermöglicht, sich sanfter durch das Wasser zu bewegen.

Froschhaut ist auch an das Leben im Wasser angepasst. Die Haut ist dünn und ermöglicht die Hautatmung, was bedeutet, dass ein Frosch über seine Haut Sauerstoff aufnehmen kann. Die Haut ist auch osmotisch, was den Durchgang von Wasser ermöglicht. Da die Haut dünn ist, ist sie auch anfällig für Austrocknung. Daher produzieren Frösche Schleim, der die Haut feucht hält.

Froschaugen sind groß und rund und sitzen auf dem Kopf. Diese Positionierung ermöglicht es dem Frosch, den größten Teil seines Körpers unter Wasser zu halten, während er dennoch eine breite Sichtweite behält. Die Anordnung der Augen ermöglicht es dem Frosch auch, sich nach Raubtieren und Beutetieren umzusehen, ohne den Kopf zu bewegen. Frösche können bei schlechten Bedingungen, auch unter Wasser, besonders gut sehen.