Welches Tier frisst Katzen?

Kojoten, Falken, Eulen, Waschbären, Füchse, Hunde und Kojoten ernähren sich gelegentlich von Haus- und Wildkatzen. Wilde Katzen und Hauskatzen, die die Nacht im Freien verbringen, sind am stärksten von Prädation bedroht. Obwohl Katzen in der Lage sind, auf Bäume zu klettern, schützt diese Fähigkeit sie nicht vor allen potenziellen Bedrohungen.



Kojoten sind die bedeutendsten Raubtiere von Hauskatzen, aber auch wilde Hunde und Füchse fressen viele Katzen. Einige Füchse können klettern, eine Fähigkeit, die den meisten Hunden und Kojoten fehlt, sodass sie Katzen fangen können, die in den Bäumen Sicherheit suchen. Auch der Gang auf die Bäume rettet Katzen nicht vor Waschbären, Falken oder Eulen, da diese Raubtiere durchaus in der Lage sind, ihre Beute in Bäumen zu finden.

Obwohl solche Vorkommnisse selten sind, fressen auch Krokodile, Alligatoren und große Schlangen von Zeit zu Zeit Katzen. Große Raubtiere wie Berglöwen und Wölfe töten und fressen Katzen gelegentlich, wenn sich die Gelegenheit bietet, aber solche großen Raubtiere suchen normalerweise nach größerer Beute.

Sowohl wilde als auch einheimische Würfe verlassen sich auf ihre Geschwindigkeit, Beweglichkeit und Kletterfähigkeiten, um den meisten Raubtieren auszuweichen. Wenn sie direkten Konfrontationen nicht entkommen können, setzen sie ihre scharfen Zähne und Klauen ein, um Raubtiere abzuwehren.