Wie verwenden Bauarbeiter Mathematik?

Cadalpe/Collection Mix: Themen/Getty Images

Bauarbeiter müssen bei der Ausübung ihres Handwerks Mathematik auf vielfältige Weise anwenden, einschließlich des Messens, Umrechnens von Mengen und Lösen von Gleichungen. Für Bauarbeiter ist zwar keine fortgeschrittene Ausbildung erforderlich, sie müssen jedoch mit den grundlegenden Mathematikkenntnissen vertraut sein und in der Lage sein, mehrere einfache Operationen auszuführen. Bauarbeiter müssen in der Lage sein, zu addieren, zu subtrahieren, zu dividieren und zu multiplizieren sowie mit Brüchen zu arbeiten.



Genaue Messungen zu machen ist eine mathematische Fähigkeit, und es ist entscheidend, dass Bauarbeiter dazu in der Lage sind. Darüber hinaus müssen Bauarbeiter in der Lage sein, zwischen verschiedenen Maßeinheiten umzurechnen, was die Verwendung von Gleichungen erfordert. Wenn ein Bauarbeiter beispielsweise Millimeter in Zoll umrechnen muss, muss er die Millimeterzahl durch 25,4 dividieren, um die entsprechende Zahl in Zoll zu erhalten.

Auch Bauarbeiter müssen häufig Kennzahlen verwenden. Um beispielsweise das Verhältnis von Dachlänge zu Höhe zu ermitteln, muss ein Bauarbeiter in der Lage sein, die Länge durch die Höhe zu dividieren, um das richtige Verhältnis zu erhalten.

Manche Bauarbeiter müssen auch die Prinzipien der Geometrie verstehen. Zum Beispiel ist es oft wichtig, die Länge der Hypotenuse eines Dreiecks zu kennen, wenn es schwierig zu messen ist. Aber mit dem Satz des Pythagoras kann der Bauarbeiter die Länge der Hypotenuse ableiten, indem er die anderen Seiten des Dreiecks misst.